→Rezension←: „Kassandras Weg“ von Nona Simakis

Zum Buch

Titel: Kassandras Weg
AutorIn: Nona Simakis
Taschenbuch: 306 Seiten
Verlag: scholz Verlag
Preis: 12,95 Euro


Klappentext

Am Ende eines heißen langen Sommertages sehnt sich Kassandra Cross nach dem erlösenden Feierabend, als ihre Freundin, die alte Aborigine-Frau Eerin plötzlich in Trance fällt und mit einer geheimnisvollen Prophezeiung Kassandras Leben auf den Kopf stellt. Dem Ruf dieser mysteriösen Weissagung folgend unternimmt Kassandra eine Reise nach Griechenland in das Land ihrer Ahnen. Doch kaum angekommen überstürzen sich die Ereignisse. Antike Götter erscheinen, mystische Wesen und Gestalten aus einer fernen Vergangenheit machen sich bemerkbar, um das Schicksal und Kassandras Leben zu beeinflussen. Als ob das nicht verwirrend genug wäre, wird sie von einem unbekannten Feind in das antike Delphi entführt. Auf der Suche nach Antworten verlieren sich schnell die Grenzen zwischen Realität und Phantasie. Alles deutet auf eine einzige Aufgabe hin. Kassandra muss sich entscheiden, welchen Weg sie nimmt, um den Lauf der Geschichte ins Gute zu lenken. Wird sie ihr Erbe annehmen und die Herausforderung erfolgreich bestehen. Ihr Schicksal und das Überleben ihrer Ahnenreihe hängen davon ab. Kassandras einziger Ratgeber ist eine Eule, nicht irgendeine, es ist die sprechende Eule der Pallas Athene.


 

Meinung

Das sonnige Cover zu „Kassandras Weg“ weckt Fernweh und macht Lust auf einen entspannten Urlaub in Griechenland. Man kommt nicht umhin das Buch aufzuschlagen und stößt gleich auf den perfekten ersten Satz :

»In wenigen Minuten landen wir am Flughafen Athens, die momentane Temperatur beträgt…«  

– Das spannende Abenteuer Kassandras kann beginnen…

Nona Simakis hat einen sehr angenehmen und humorvollen Schreibstil. Ihre Worte verwandeln sich in Bilder und ich hatte das Gefühl in einem Film zu sitzen, statt in meinem Bett ein Buch zu lesen.

Die Autorin schafft es Kassandras Gefühle zu übermitteln und mit der Protagonistin mitzuleiden.

Die Protagonistin Kassandra hat es mir ihrem taffen und humorvollen Charakter sofort geschafft, sie sympathisch zu finden. Zusammen mit Glaukos, einem Steinkauz, der an ihrer Seite ist, eine perfekte Kombination aus Humor und Spannung.

Auch alle anderen Charaktere werden klar beschrieben und keiner kommt zu kurz.


 

Fazit

Ein sehr gutes Buch, welches nicht nur Fans der griechischen Mythologie begeistern wird!

Advertisements

Eine Antwort zu “→Rezension←: „Kassandras Weg“ von Nona Simakis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s